München, März 2022 Zurück zur Übersicht

RUBY VERSTÄRKT WEITER SEINE INHOUSE KOMPETENZ IN DEN BEREICHEN ARCHITECTURE UND CONSTRUCTION

Zu einem der Erfolgsfaktoren der Münchner Ruby Gruppe unter der Leitung von Gründer und CEO Michael Struck zählt das umfassende Know-how, das sich die Marke in den letzten Jahren durch die erfolgreichen Umnutzungen unterschiedlichster Bestandsimmobilien angeeignet hat.    

Jorge Lopez, der seit 2019 bei Ruby ist, wurde zum Group Director Architecture befördert. Damit stellt Ruby auch im Inhouse Architecture Team die Weichen für die weitere Expansion. Lopez verantwortet in seiner Position die Planungsrichtlinien für Neu- und Umbauten, Machbarkeitsstudien sowie die architektonischen Gestaltungskonzepte für neue Projekte. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der kontinuierlichen Optimierung der Flächeneffizienz mithilfe von Ruby's modularem Architekturinstrumentarium, bei dem mehr als 100 verschiedene Zimmergeometrien zum Einsatz kommen. Auch die Einbindung der Hotelflächen in komplexe mischgenutzte Immobilien fallen in seinen Aufgabenbereich, sodass die Planung den Interessen aller Nutzungen und aller Nutzer bestmöglich Rechnung trägt. Lopez und sein Team arbeiten eng mit dem Bereich Development zusammen und stehen Ruby's Immobilienpartnern als Experten in allen Planungsphasen beratend zur Seite.   

Des Weiteren wurde Stefanie Michele zum Group Director Construction befördert. Sie ist seit Anfang 2017 bei Ruby und übernimmt mit ihrem Team die Projektsteuerung aller Bauprojekte von der Planungsphase bis zur Übernahme des Hotels durch das Operations Department. Bei Projekten, bei denen Ruby Teile der Bauleistung übernimmt, verantwortet Michele’s Team zudem das Projektmanagement und die Überwachung des Bausolls, einschließlich aller Ausschreibungen und Vergaben sowie die Bauleitung für Ruby's Gewerke. Dabei arbeitet das Construction Team eng mit den Abteilungen Interior Design, Architecture und Maintenance zusammen.     

Jorge Lopez und Stefanie Michele berichten direkt an Richard Hartl, Group Vice President Technical Service bei Ruby.           

Ruby eröffnet im April zwei neue Hotels: Ruby Rosi in München und Ruby Claire in Genf. Zudem wird mit Ruby Paul der erste Workspace in Wien eröffnet. 

© Ruby GmbH

Über Ruby Hotels

Die Münchner Ruby Gruppe unter der Leitung von Gründer und CEO Michael Struck geht mit ihrer Lean Luxury Philosophie neue Wege. Mit einer schlanken Organisationsstruktur und der Konzentration auf das Wesentliche gelingt es Ruby, eine zeitgemäße, bezahlbare Form des Luxus für moderne, kosten- und stilbewusste Kunden zu schaffen.

Die 2013 gegründete Gruppe betreibt bereits 14 Ruby Hotels, 19 weitere Hotels befinden sich im Bau oder in der Planungsphase. Mit dem 2018 gegründeten Joint Venture Ruby Asia expandiert Ruby nach Asien. Zusätzlich bietet Ruby in München, Hamburg und Düsseldorf Ruby Workspaces - perfekt ausgestattete Arbeitsplätze und ein kreatives Ambiente mit Zugang zu einer inspirierenden Bürogemeinschaft.

Finanzstarke Partner unterstützen die Expansion von Ruby: ECE Group; die österreichische Soravia Group; Franger Investment, ein deutsches Family Office; Ocean Link, ein Private Equity Fonds; Michael Hehn, Unternehmer; und Michael Struck halten gemeinsam die Unternehmensanteile.