München, Juni 2020

Ruby unterzeichnet drittes Hotel in London

 

Das dritte Hotel der Ruby Gruppe entsteht in Notting Hill mit 173 Zimmern, in Kooperation mit Frogmore.

München, Juni 2020

Die Ruby Gruppe um Gründer und CEO Michael Struck arbeitet zielstrebig an der weiteren Internationalisierung. In London, direkt am Notting Hill Gate entsteht der Neubau mit 173 Zimmern und großzügigem öffentlichen Bereich im einsehbaren Erdgeschoß.

Nach der erfolgreichen Eröffnung der Ruby Lucy in der South Bank Ende 2019 und dem planmäßigen Fortschritt von Ruby Stella im nördlichen Clerkenwell, geplante Eröffnung in 2022, ist die Expansion in den Westen Londons der nächste logische Schritt für Ruby im anspruchsvollen Londoner Hotelmarkt. Die optimale öffentliche Anbindung am Notting Hill Gate, die Laufweite zum Kensington Palace & Hyde Park sowie der ums Eck gelegene beliebte Portobello Market sprechen für die einzigartige Lage.

Eröffnung ist für Ende 2023 geplant. Der Name: Ruby Zoe. 

Die Entwicklung des Projekts erfolgt durch den renommierten Londoner Entwickler Frogmore.

Jo Allen, CEO von Frogmore, kommentiert: „Wir freuen uns, Ruby Hotels als Nutzer für unser Notting Hill Gate Estate gewonnen zu haben. Als wir Gerard Nolan und Partner baten, die Hotelgelegenheit in unserem Westblock zu vermarkten, erhielten wir 13 Angebote von 10 verschiedenen Hotelbetreibern. Wir lieben Rubys Ansatz und Vision für das Projekt, von dem wir glauben, dass es einen Mehrwert für das Viertel schafft. Das Ruby-Team war großartig in der Zusammenarbeit, hat überzeugende Entwicklungs- und Konstruktionskompetenz sowie finanzielle Mittel, um etwas Besonderes zu liefern, von dem ich hoffe, dass es vielen gefallen wird. “

Auch Ruby Zoe folgt der Lean Luxury Philosophie: Eine Lage im Herzen der Stadt, top Design und eine hochwertige Ausstattung bei dem Wesentlichen. Und das bezahlbar, indem konsequent auf Überflüssiges und Unwesentliches verzichtet wird.

„Das funktioniert, weil wir, nach dem Vorbild moderner Luxusyachten, unseren Luxus auf relativ kleiner Fläche unterbringen und Unwesentliches einfach weglassen. Wir organisieren uns außerdem mithilfe eigener technischer Lösungen ganz anders als in der Branche üblich. Wir planen und bauen modularer, zentralisieren stärker und automatisieren hinter den Kulissen konsequent. Das hilft uns, ein luxuriöses und einzigartiges Hotelerlebnis für unsere Gäste bezahlbar zu machen, und verschafft uns eine schlankere und anpassungsfähigere Kostenstruktur, die nicht zuletzt auch für unsere Immobilienpartner geringere Risiken bedeutet. Gerade in Krisenzeiten wie diesen hilft uns diese Kombination von Vorteilen besonders“, erklärt Michael Struck den Ansatz des Unternehmens.

Victoria Klumpen
Superneo                      
Telefon: +49 159 0438 0614 

media@ruby-hotels.com
www.ruby-hotels.com

Pressemitteilung (PDF)