London, Januar 2020

Ruby eröffnet erstes Hotel in London

 

Pünktlich zum neuen Jahr eröffnet die Münchner Ruby Gruppe ihr erstes Hotel, die Ruby Lucy, im Herzen der Londoner Southbank.

Das Interieur ist inspiriert von der bunten Welt der Jahrmärkte, die für viele Jahrhunderte in den Straßen rund um Waterloo zu Hause waren. Satte, dunkle Farben treffen auf feines Messing und authentische Details wie Zirkustrommeln, Schiffsschaukeln und hölzerne Karussellpferde.

Durch die tiefen Fenster der Ruby Lucy werden die Gäste der Bar Teil des geschäftigen Treibens auf der Lower Marsh direkt vor der Tür des Hotels. Gleichzeitig lädt die Bar mit ihrer gemütlichen Atmosphäre die Nachbarschaft ein, hereinzukommen und einen Kaffee frisch vom Barista oder einen leckeren After-Work-Drink zu genießen.

Das 75-Zimmer-Haus liegt in Londons belebter South Bank umgeben von einer der dynamischsten Kulturszenen der Stadt. Von Theatern und Galerien bis hin zu Konzertsälen, kleinen Geschäften und einer großen Auswahl verschiedener Restaurants - die Gegend pulsiert mit einem sich ständig verändernden künstlerischen Flair und Kreativität.  Die Waterloo-Station als einer der wichtigsten Nahverkehrsknoten der Stadt ist nur drei Gehminuten entfernt, so dass alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in wenigen Minuten mit der U-Bahn oder dem Bus erreichbar sind. Auch Big Ben und Westminster sind fußläufig schnell erreichbar, genauso wie Trafalgar Square und Covent Garden. Die Flughäfen Gatwick und Heathrow sind mit dem Zug oder der U-Bahn beide nur ca. 40 Minuten entfernt.

Mit dem ersten Haus in London beweist die Gruppe, dass sie selbst in den kompetitivsten Immobilienmärkten überzeugen kann. „Ruby unterscheidet sich nicht nur durch ein neuartiges Produktkonzept, sondern dank baulicher und prozessualer Innovationen auch durch eine deutlich überdurchschnittliche Personal- und Flächeneffizienz“, erläutert Ruby-Gründer Michael Struck.

Ruby Lucy folgt der Lean Luxury Philosophie von Ruby: Eine Lage im Herzen der Stadt, top Design und eine hochwertige Ausstattung bei dem Wesentlichen. Und das bezahlbar, indem konsequent auf Überflüssiges und Unwesentliches verzichtet wird.

Ruby Lucy wird nicht das einzige Hotel der Gruppe in der britischen Hauptstadt bleiben. Die Eröffnung des zweiten Londoner Hauses, Ruby Stella, mit 154 Zimmern im aufstrebenden Viertel Clerkenwell ist für 2022 geplant. Neben den beiden Projekten in London eröffnet Ruby bis 2023 mit Unterstützung renommierter Partner elf neue Hotels, zum Beispiel in Zürich, Genf, Helsinki, Frankfurt und Köln sowie in Shanghai.

Über Ruby

Die Münchner Ruby Gruppe unter der Leitung von Gründer und CEO Michael Struck geht mit ihrer Lean-Luxus-Philosophie neue Wege. Mit einer schlanken Organisationsstruktur und der Konzentration auf das Wesentliche gelingt es Ruby, eine zeitgemäße, bezahlbare Form des Luxus für moderne, kosten- und stilbewusste Kunden zu schaffen. Die 2013 gegründete Gruppe betreibt bereits acht Ruby Hotels, 11 weitere Hotels befinden sich im Bau oder in der Planungsphase. Mit dem 2018 gegründeten Joint Venture Ruby Asia expandiert Ruby nach Asien. Zusätzlich bietet Ruby in München und Hamburg Ruby Works: Perfekt ausgestattete Arbeitsplätze und ein kreatives Ambiente mit Zugang zu einer inspirierenden Bürogemeinschaft. Finanzstarke Partner unterstützen die Expansion von Ruby. ECE Group; die österreichische Soravia Group; Franger Investement, ein deutsches Family Office; Ocean Link, ein Private Equity Fonds; Michael Hehn, Unternehmer und Michael Struck halten gemeinsam die Unternehmensanteile.

 

Victoria Klumpen
Superneo                      
Telefon: +49 159 0438 0614 

media@ruby-hotels.com
www.ruby-hotels.com

Pressemitteilung (PDF)